Dienstag, 22. März 2011

Erhöhte Mengen an Weichmachern in Kitas gefunden

Der Bund für Umweltschutz hat in einer Studie deutlich erhöhte Mengen an Weichmachern im Hausstaub von Kindertagesstätten (Kitas) nachgewiesen, durchschnittlich wurde die dreifache Menge gegenüber in Privathaushalten festgestellt. Weichmacher kommen in PVC-haltigen Materialen wie PVC-Böden, Turnmatten und Sportbälle vor.
Der häufigste Weichmacher war nach dieser Studie DEHP, der das Hormonsystem beeinflusst und möglicherweise auch zu Unfruchtbarkeit führen kann. Nach Ansicht des Bundesumweltamtes können neuere Weichmacher wie DINCH leichter an die Raumluft abgegeben werden als DEHP, eine genaue toxikologische Abschätzung kann von diesen neuen Weichmachern im Moment noch nicht getroffen werden.


Wichtig
Kitas können derzeit (März 2011) noch beim BUND eine anonyme und kostenlose Staubanalyse auf Weichmacher durchführen lassen.

Links
BUND (Information über Hausstaubanalyse und weitere Hintergrundinformationen)

Informationen über neue Weichmacher vom Bundesumweltamt (pdf)

Weichmacher-Artikel in der "Welt"

0 Kommentare:

Kommentar posten